Keine Probleme bei Qualifizierung in Kurzarbeit

Die derzeitige wirtschaftliche Entwicklung stellt viele Unternehmen vor riesige Herausforderungen und die in den letzten Jahren sorgsam aufgebauten Unternehmensstrukturen vor eine schwere Belastungsprobe. Fehlende Aufträge zwingen dazu, die eigenen Mitarbeiter in Kurzarbeit zu schicken. Dabei besteht immer die Gefahr, dass qualifiziertes Personal sich einen neuen Arbeitgeber sucht und dem Unternehmen so eine seiner wichtigsten und wertvollsten Ressourcen verloren geht. Um dem vorzubeugen gibt es die Initiative der Bundesregierung, Mitarbeiter während der Kurzarbeit qualifizieren zu lassen.

Die Idee stößt auf großes Interesse bei den Firmen, jedoch besteht selten Klarheit über das Wie und Wo? Die Arbeitsagenturen als erste Anlaufstelle haben in verschiedenen Informationsveranstaltungen die Rahmenbedingungen und Prozesse vorgestellt. Seitens der Unternehmen können hier qualifizierte Auskünfte eingeholt werden. Allerdings fehlt es an Qualifizierungsangeboten für die Unternehmen, die den gestellten Anforderungen, wie z.B. eine AZWV-Zertifizierung, gerecht werden. In Zusammenarbeit mit der FEP Fahrzeugelektrik Pirna GmbH, weiteren Unternehmen aus verschiedenen Branchen sowie dem BVMW, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft, hat die ExpertConsulting GmbH, ein Dresdner Personaldienstleister, bereits frühzeitig ein modular aufgebautes Qualifizierungskonzept entwickelt, das gerade zertifiziert wurde und in den nächsten Tagen bei Firmen zum Einsatz kommen soll.

„Wir bieten Unternehmen die Möglichkeit, Qualifizierungsmodule aus verschiedenen Themenkomplexen auszuwählen und nach individuellen Bedarfen zusammenzustellen. Die Inhalte richten sich sowohl an Facharbeiter als auch an Führungskräfte.“, so der Geschäftsführer der ExpertConsulting, Tino Wolf. „Auch bei der Durchführung stellen wir uns auf die Wünsche und Bedingungen der Firmen ein, arbeiten mit flexiblen Zeitmodellen und stellen uns auf Schicht- bzw. Kurzarbeitszeiten der Unternehmen ein.“

Was als eine Initiative für den Raum Dresden begonnen hat, zieht inzwischen weite Kreise. Durch Informationsveranstaltungen und Geschäftskontakte auf das Konzept aufmerksam gemacht, kommen inzwischen Anfragen aus Leipzig und anderen Regionen. Unternehmen, die bislang noch nicht den geeigneten Qualifizierungspartner gefunden haben, können ihre Anfragen an folgende Adresse richten: dresden@expertconsulting-gmbh.de

Zurück zur News-Seite